2019 Worms

Ausflüge und Events

2019 Jugendfreizeit nach Worms

Das Highlight des Jahres 2019 war die Jugendfreizeit über 4 Tage nach Worms in den Nibelungenturm. An Fronleichnam ging es morgens mit 23 Kindern los. Nach einer kleinen Selbstverpflegung auf einem Rastplatz kamen wir gegen 14.00 Uhr in Worms an. Jetzt galt es für alle anpacken und tragen. Tragen bedeutete hier das gesamte Gepäck von allen Kindern mitunter mehrmals über 220 Stufen nach oben zu bringen. Bei diesem Objekt handelte es sich um ein reines Selbstverpflegungshaus was natürlich auch bedeutete das sämtliche Essen und Trinken auch wieder nach oben getragen werden musste. Nach dieser Treppentortur wurde die gesamte Gruppe von der Wehrführung auf einen sehr leckeren Eisbecher in der Wormser Innenstadt eingeladen. Den Abend begannen wir mit einer gemeinsam gekochten Spaghetti Bolognese, so dass gegen 22:30 Uhr für die Kinder endlich die Nachtruhe beginnen konnte. Da es sich um einen Ausflug mit Selbstversorgung handelte hatten sich die Kinder zum Frühstück Rührei mit Bacon und Brötchen gewünscht. Dieses wurde auch gemeinsam gestaltet und verspeist. Im Anschluss fuhren wir nach Wiesbaden um die dortige Berufsfeuerwehr mit Museum zu besichtigen. Nach einer sehr interessanten Führung konnten wir unser Mittagsessen dort zubereiten. Nach der Stärkung ging es in den Viernheimer Kletterwald. Hierbei galt es für die Jugendlichen auf diversen Rundkursen mit bis zu 12 mtr. Höhe auf die Bäume zu klettern und über unterschiedliche Seilanlagen sich durch die Parcours zu arbeiten. Nach ca. 3 Stunden war dieser sehr anstrengende aber auch abwechslungsreiche Teil absolviert. Jetzt merkte man schon eine gewisse Müdigkeit der Gruppe an. Aber da hatten sie die Planung ohne das Betreuerteam gemacht. Es galt schließlich noch ein Abendessen auf die Beine zu stellen. Für diesen Abend hatten sich alle Hamburger gewünscht. Nein, es ging nicht zu einem Selbstversorger, die Zutaten hierfür wurden selbst geschnitten, die Patties angebraten, individuell belegt und verspeist. Im Vorfeld wurde vom Betreuerteam bereits eine kleine Nachtwanderung ausgearbeitet, welche es dann noch zu bewältigen galt. Gegen 23:30 Uhr ging es für alle ohne große Widerworte ins Bett. Nach einer verhältnismäßigen kurzen Nacht mussten wir gegen 08:00 Uhr den Turm nach dem Frühstück bereits wieder nach Frankfurt verlassen. Es galt die Hauptwache der BF Frankfurt zu besichtigen. Jetzt konnten die Kinder einen enormen Unterschied vom beschaulichen Bergneustadt, hin nach Wiesbaden und dann zur Frankfurter Feuerwehr bemerken. Die Ausrüstungsgegenstände, Fahrzeuge, Technik waren nicht mehr zu vergleichen. Frankfurt toppte in der gesamten Beziehung einfach alles.

Nach der Rückkehr in Worms hatten wir den Nachmittag zur freien Verfügung mit einem kleinen Tauschspiel gegeben. Der Abend wurde mit einem gemeinsamen Grillen gestartet. Im Anschluss galt es den Sieger im sagenumwobenen „Schlag den Wart“ – Spiel zu küren. Hierbei traten die Betreuer gegen die Jugendfeuerwehrmitglieder in einzelnen, sehr abwechslungsreichen Spielen gegeneinander an. Es galt zum Beispiel, Lieder anhand von einem Satz aus den Songtexten zu erraten, Geschicklichkeitsspiele zu gewinnen uvm. Der Titelverteidiger konnte auch an diesem Abend wieder gewinnen; es waren die Ausbilder.

Nachdem am Sonntag der gesamte Turm wieder leergeräumt und gereinigt war konnte die Heimreise bei schönem Wetter angetreten werden. Gegen 15:00 Uhr kamen wir im beschaulichen Bergneustadt an. So wie man im Nachhinein gehört hat sind sämtliche Teilnehmer früh schlafen gegangen.


  • 180922 153428
  • 190621 200342
  • 190622 121340